Die Insel Kuredu

Wenn man Glück hat, machen die Piloten beim Anflug von Kuredu eine Ehrenrunde. Wenn man ein zweites Mal Glück hat sitzt man auf der richtigen Seite im Flieger. Bei mir war es die Backbordseite.

Auf dem ersten Photo sieht man den Westzipfel der Insel von Süden aus gesehen. Hervorstechend ist die große Mole, die seit dem Jahr 2000 ebenfalls vergrößert wurde. Auf der Nordseite kann man die Wasservillen erkennen. Das zweite Photo zeigt den Mittelteil der Insel. Gleich hinter der Mole erkennt man das blaue Wasser des Pools. Da ich diesen kein einziges Mal besucht habe, da ich den größeren »Pool« bevorzugt habe, kann ich nichts weiter darüber berichten. Der große dunkle Fleck gleich hinter/neben dem Pool ist das Dach der beiden Restaurants und der großen Bar.

Westteil von Kuredu vom Süden aus gesehen Der Mittelteil von Kuredu mit der Mole, dem Pool und der Restaurantgruppe

Das nächste Bild zeigt wieder den Westteil der Insel. Am Südstrand erkennt man die Dächer der Strandvillen. In diesem Bereich hat ca. die Hälfte der Strandvillen zusätzlich noch einen Bereich mit einem Jacuzzi. An der Westspitze erkennt man das Dach des Restaurants, welches von den Bewohnern der Wasservillen und der Strandvillen mit Jacuzzis besucht. wird. Dieses sieht man noch ein wenig besser auf dem zweiten Photo. Das Dritte Bild in dieser Reihe bringt noch einmal einen Überblick ´┐Żber den Westzipfel.

Der westliche Teil von Kuredu mit dem Strandvillen Der westliche Teil von Kuredu mit dem Fokus auf das Restaurant Der westliche Teil von Kuredu mit dem Fukus auf die Wasservillen

Die Sandbank, die sich am Westzipfel fortsetzt, verlängert die Insel sicher noch einmal um die ganze Länge. Vor allem bei Ebbe und am Abend kann man dort ewig lange in den Sonnenuntergang gehen. Ewig ist allerdings stark übertrieben, da der Sonnenuntergang in der Nähe des Äquators eine kurzweilige Angelegenheit ist. Alleine ist man auf einer Insel, die vollbesetzt 600 Touristen beherbergt, natürlich auch nicht.

Die Sandbank am westlichen Zipfel von Kuredu

Beim Landeanflug, hatte ich noch einmal die Gelegenheit, die gesamte Insel vo die Linse zu bekommen. Als wir schon gelandet waren ergab sich noch ein Klick auf das Ende der Mole.

Kuredu von Süden aus gesehen das Ende der Mole